Argumente

Gute Gründe für die Lückenschliessung

Für die Lückenschliessung bei der Oberlandautobahn sprechen viele Gründe. Für die Wirtschaftsregion Zürcher Oberland, aber auch für die Bevölkerung ist das Projekt von hoher Bedeutung. 

Die Schliessung der Autobahnlücke zwischen Betzholz und Uster soll aus folgenden Gründen ohne Zeitverzögerung vollzogen werden:

stark frequentierte und überkantonale Verkehrsachse

Die A53 ist eine sehr stark frequentierte, überkantonale Verkehrsachse, welche den Autoverkehr aus dem Glarnerland, dem Gebiet des oberen Zürichsees und dem Zürcher Oberland ins Ballungszentrum Zürich-Nord und Zürich-City führt.

Entlastung der Wohngebiete

Die Oberlandautobahn A53 erschliesst das bevölkerungsreiche und wirtschaftlich bedeutende Zürcher Oberland. Die Dörfer und Wohngebiete der Region müssen dringend vom Verkehr entlastet werden.

Moor-, Landschafts- und Naturschutz werden berücksichtigt

Dem Moor-, Landschafts- und Naturschutz wird durch die neue Linienführung im Bereich der Umfahrung Wetzikon in allen Teilen Rechnung getragen. Zudem verläuft die Oberlandautobahn in diesem Teilstück fast ausschliesslich in Tunnels.

Flyer Oberlandautobahn / Natur- und Landschaftsschutzgebiete hier herunterladen

Erschliessung vervollständigen

Die Region Zürich erhält mit der Oberlandautobahn den letzten wichtigen Streckenabschnitt der Autobahn für eine komplette Verkehrsinfrastruktur.

Optimale Linienführung

Dem Landschafts- und Naturschutz wird durch die optimierte Linienführung und verschiedene Tunnels auf der Strecke Rechnung getragen.

Unterstützen auch Sie unser Anliegen und treten sie dem Verein ZOS bei. Jedes Mitglied zählt und gibt unserem Verein zusätzliches Gewicht. So können wir unser Ziel - die rasche Lückenschliessung bei der Oberlandautobahn - erreichen.

Grafik Kanton Zürich